Skip to content

Quadratisches Format ist nicht immer gut.

Wunderbarer Sonnenschein heute. Wie das Licht durch die bunten Blätter scheint! Ich habe im Büro dann irgendwann meine Kamera gezückt und fotografiert. Nicht im Insta-Format Quadrat, sondern - wie bei mir üblich - in 4:3. Oft genug beschneide ich dieses Format, damit es für Insta passt. Aber heute geht das nicht. Da würde im Bild zu viel fehlen.

Büroblick.
Büroblick in lichtdurchflutete Bäume.


Ich kann nicht genug davon bekommen, es anzuschauen und muss diesen Blick mit Euch teilen. Nicht auf Insta, sondern auf meinem Blog, wo ich mein Foto nicht in ein bestimmtes Format quetschen muss.

Jeder Wetterbericht sagt was anderes.

Für heute war Regen angesagt. Soweit waren sie sich alle einig. Aber nicht, wann es regnen sollte. War beim einen gerade trocken, schüttete es beim anderen. Ich wollte aber schon genauer wissen, wann ich mit Regen zu rechnen hatte, denn heute streikt der ÖPNV. Ich kann zwar eigentlich mit dem Fahrrad zur Arbeit, aber so ganz uneigentlich habe ich keine Regenklamotten. Einen (sogar mehrere) Regenschirm habe ich, doch fahre mal eine sicher Fahrrad mit geöffnetem Regenschirm in der Hand.
Also bin ich zu Fuss zur Arbeit, aus Sicherheitsgründen.
Hätte ich mir sparen können, es hatte die ganze Zeit nicht geregnet.

Bilder "korrigieren"

Beim Bearbeiten seiner Fotos kann man so manche Überraschung erleben. Nicht nur, dass da auf einmal Objekte drauf sind (meistens Menschen), die man beim Fotografieren nicht gesehen hat. Oder dass das Bild auf einmal so ansprechend wird, dass man sich regelrecht darin verliebt.

Korrigiertes Häuschen.
Korrigiertes Häuschen.

Mir ist letztens passiert, dass ich dieses Häuschen korrigiert habe, weil es schräg gestanden ist. Ein ganz normaler Vorgang, sollte man meinen, dieses in die Senkrechte bringen. Ich war ordentlich erschrocken, als ich das Bild sah, dachte ich doch von mir, ich würde so etwas schon beim Fotografieren bemerken. Habe ich es also in die Senkrechte gebracht.

Ein neuerlicher Fotospaziergang ein paar Wochen später hatte mich eines besseren belehrt: das Häuschen steht tatsächlich schief!

Schiefes Häuschen.
Das Häuschen steht tatsächlich schief.

Na, das ist doch ordentlich schief, nicht? Bin ich froh, dass ich die Originaldatei nicht manipuliere oder gar wegschmeisse! (Das Foto hier ist ein paar Wochen später entstanden. Die Äpfel haben schon ordentlich nachgereift und werden rot.)